Menü Schließen
Steffen Freund

Der in Brandenburg an der Havel geborene Steffen Freund begann seine Karriere bei der BSG Stahl Brandenburg.

1991 wechselte er aus der DDR- in die Fußball-Bundesliga zum FC Schalke 04, wo er schnell zu einem der wichtigsten defensiven Mittelfeldspieler avancierte. Es folgte 1993 der Wechsel zum Erzrivalen Borussia Dortmund. Dort verbringt er seine erfolgreichste Zeit und bestreitet bis 1999 insgesamt 117 Bundesliga-Spiele. Mit dem BVB wurde Steffen Freund zweimal Deutscher Meister (1995 und 1996), Champions League- (1997) sowie Weltpokalsieger (1997).
Im Januar 1999 unterschrieb der Brandenburger bei Tottenham Hotspur und wechselte in die englische Premier League. 2004 beendet er seine aktive Karriere bei Leicester.

Steffen Freund absolvierte 21 Länderspiele für die deutsche Fußballnationalmannschaft, schoss dabei neun Tore und gewann mit dem Team die Fußball-Europameisterschaft 1996 in England.

Heute ist Steffen Freund, der 2009 seine Ausbildung zum Fußballlehrer abschloss und Inhaber der Pro-License ist, ein gefragter, weil meinungsstarker, Fußballexperte.Für die DFL International ist er Co-Kommentator bei zahlreichen Top-Spielen der Bundesliga, für Servus TV ist er in der UEFA Champions League im Einsatz und für die RTL Mediengruppe analysiert und kommentiert er die Spiele der Nationalmannschaft und die Partien der UEFA Europa League.

Auch internationale Sender wie Bein Sports, Astro SuperSport, EuroSport International, BT UK und vertrauen regelmäßig auf die Expertise des 52-jährigen.